Lattenrost Test

Die richtige Matratze ist gefunden und es fehlt nur noch ein passendes Lattenrost? Dabei kommt es auf verschiedene Faktoren an wie Leistenart, Liegezonen, Verstellbarkeit und Belastungsgewicht an. Bei unser erfahren sie wichtige Informationen über Lattenroste.

  • Aktuelle Lattenrost Modelle des Jahres
  • Beliebte Modelle
  • Wichtige Eigenschaften
  • Vergleich der beliebtesten Modelle
 Vergleichssieger Bestseller AmazonPreistipp
ModellIRISETTE Tri LunaFMP Matratzenmanufaktur 22-0002Tauro 22914 ProSCHLUMMERPARADIES - SLEEP BEST 42 VARIO
Bewertung
verschiedene Größenjajajaja
MaterialBucheBucheBucheBuche
Komfortzonen 7777
verstellbarjajaja (Kopfteil)ja (Kopfteil)
Preis 201,99 € 129,00 € 199,00 € 49,95 € 119,99 € 49,95 € 119,99 €
Zum Testsieger Angebot Zum Testsieger Angebot
Zum Testsieger Angebot Zum Testsieger Angebot

Lattenrost Informationen

Erholsamer Schlaf wird immer wichtiger und damit dieses Grundbedürfnis optimal befriedigt werden kann, braucht man sowohl eine passende Matratze als auch ein dafür passendes Lattenrost. Unser Lattenrost Test soll ihnen genau dabei helfen, damit sie die optimale Unterlage für ihre Matratze finden. Durch den direkten Vergleich der Testsieger und Bestseller Lattenrost fällt ihnen die Kaufentscheidung leichter und sie haben den Vorteil eines der besten Modelle auszusuchen. Wir zeigen ebenfalls, worauf man beim Kauf eines Lattenrosts achten sollte.

Einige Lattenrost geben kurz nach Kauf quietschende Geräusche von sich und das kann den Schlaf erheblich stören. Darum ist ein solcher Test extrem wichtig, bevor sie sich ein Lattenrost aussucht. Zudem ist es nicht uninteressant zu wissen, ob man den Lattenrost selbst aufbauen und einstellen kann. Es ist ebenfalls wichtig zu wissen, dass der Rost einer gewissen Leistenanzahl haben sollte, damit die Qualität der Matratze nicht eingeschränkt wird und diese sich entfalten kann. Ab einer Leistenanzahl von 28 gilt der Lattenrost als empfehlenswert.

Der Lattenrost Test

Zertifikate und Qualitätssiegel kennzeichnen hochwertige Lattenroste. An solchen Siegel kann man die besseren Modelle schnell auswendig machen. Ein guter Rost verbessert den Schlafkomfort, die Liegeeigenschaft und Körperunterstützung erheblich. Passende Matratzen finden sie unter beste Matratzen im Vergleich.

Außerdem ist das Material ein ausschlaggebender Qualitätsfaktor. So kann man zwischen Buche, Birke, Fiberglas und Zedernholz eine Auswahl treffen.

Die Einstellungsmöglichkeiten eines Lattenrosts gehören ebenfalls zu den wichtigen Prüfmerkmalen. Es gibt sowohl manuelle als auch verstellbare Roste. Zudem sollte man der Umwelt zuliebe wissen welche Schadstoffe beinhaltet sind, denn Formaldehyd was bei Schichtholze oder Leimharzen vorkommen kann ist umweltschädlich.

In unserem Lattenrost Test werden sowohl Testergebnisse von bekannten Instituten, als auch die Meinung der Kunden und deren Rezensionen mit einbezogen.

Merkmale Lattenrosten

Mediziner und Experten haben bereits vor Jahren verstanden, dass ein hochwertiger Rost  erholsamen du gesunden Schlaf von großer Bedeutung ist. Deswegen muss man darauf achtgeben, dass der Lattenrost ihren Schlafgewohnheiten perfekt entspricht und die Matratze mit diesem präzise gestützt wird. Beispielsweise wäre es sinnvoll, wenn man das Kopf- und Fuß-Unterteil des Lattenrosts verstellen kann. Das würde in bestimmte Situationen einiges vereinfachen, wie beispielsweise beim Lesen. Der Abstand von den einzelnen Leisten ist sehr wichtig. Dabei sollte dieser nicht größer als 3cm sein. Einige Matratzenhersteller weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein größerer Abstand ungeeignet ist. Achten sie deshalb beim Kauf auf den Leistenabstand bzw. auf die Leistenanzahl.

Verstellbare Lattenroste sind jedoch nicht für alle Matratzenmodelle geeignet. Beispielsweise gehören Federkernmodelle dazu. Diese sind generell nicht so flexibel wie Kaltschaum-, Latex- oder Viscoschaummatratzen.

Härtegrad durch Lattenrost verstellen

Mit einigen Lattenrostmodellen können sie den Härtegrad beeinflussen. Das erreichen sie durch einen Spannschieber, mit dem man zwischen 7 und 9 Zonen einstellen kann und an die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Kuhlen oder das Einsinken können mit solchen Einstellungen vermieden werden.

Was beim Kauf eines Lattenrostes beachten?

  • Suchen sie vorher Testsieger und Bestseller und vergleichen sie diese anschließend miteinander. In unserem Lattenrost Test haben wir diesen Schritt für sie übernommen.
  • Matratzenart beachten und schauen welcher Lattenrost für das jeweilige Modell perfekt geeignet ist
  • Achten sie auf die Qualität, Siegel und andere Auszeichnungen
  • Kundenbewertungen und Rezensionen unterstreichen ihre Kaufentscheidung oder halten sie sogar davon ab. Schauen sie auch bei den Meinungen dieser Kunden rein, da dieser meist Realitätsnäher sind als Testberichte.
  • In ein Fachgeschäft gehen und sich dort nochmal beraten lassen, bzw. auch mal Probe liegen

 

Aufbau eines Lattenrosts

Holzarten Birke, Esche und Buche kommen für die Herstellung von Lattenroste am häufigsten zu Einsatz. Diese unterscheiden sich sowohl in der Haltbarkeit und Belastbarkeit. Buchenroste zählen dabei zu den stabilsten und langlebigsten Modellen.

Jede Leiste besteht aus mehreren Schichten Holt, die miteinander verleimt wurden. Die Wölbung, die für die Federung zuständig ist, wird anschließend in einem Heißdampfverfahren auf diese Form gebraucht.

Neuartige Leisten bestehen aus Fiberglas. Dieser Stoff gilt als feuchtigkeitsresistent und ist unempfindlich bei Temperaturwechsel. Zudem sind sie extrem stabil und elastisch. Diese neuartigen Lattenroste haben eine extrem lange Lebenserwartung.

Für die Aufhängung der Leisten stehen ebenfalls verschiedene Leistenkappen aus unterschiedlichen Materialien zur Verfügung. Hartkunststoff gilt als Standard. Kautschukkappen werden bei hochwertigen Lattenrosten eingesetzt, da dieser flexibler und langlebiger sind. Diese kommen auf dem Rahmen des Lattenrostes, wo sie die einzelnen Leisten befestigen.

Lattenrost-Arten

Günstige Lattenroste müssen nicht gleich schlechter sein, als die teuren Modelle. Preisgünstige Roste können einen genauso hervorragenden Liegekomfort bieten. Mittlerweile gibt es auch günstige verstellbare Lattenroste.

Zu den einfachen Lattenrosten gehört der Rollrost, der wie der Name es schon andeutet einfach ausgerollt wird und keinen Lattenrahmen besitzt. Diese sind einfacher zu transportieren. Die Leisten sind eher gerade.

Die Standard Lattenroste besitzen sowohl einen Rahmen und die Leisten sind bei dieser Alternative auch gebogen, was für ein Federungseffekt sorgt.

Die verstellbaren Lattenroste kann man mit den Stoffspannern in der Härte verstellen.

4 – 5 Zonen Lattenroste sind da viel flexibler und man kann sowohl Kopf- und Beinbereich verstellen. Für 5 – 7 Zonen Matratzen sind diese gut geeignet.

Der 7 Liegezonen Lattenrost kann man flexibel nach Belieben verstellen. Härtegrad, die breite, Schulter- und Beckenbereich sind dabei verstellbar. Dies kann man anhand gewisser Schiebeelemente machen.

7-Zonen des Lattenrosts

  1. Zone 1: das ist der Kopfbereich
  2. Zone 2: betrifft den Schulterbereich
  3. Zone 3: für den Rückenbereich
  4. Zone 4: Unter dem Becken
  5. Zone 5: Oberschenkel Bereich
  6. Zone 6: Unterschenkel
  7. Zone 7: Fußbereich

Die Tellerfeder Lattenroste gehören zu den innovativen Modellen. Durch die einzelnen Teller passt dieser sich der Matratze präzise an.